Die eigene Wettervorhersage: Wetterstation selber bauen

on

Stellt euch vor, ihr liegt an einem tollen Sommertag in kurzen Hosen am Badesee in einer Hängematte. Für abends ist eine Grillparty geplant. Als die Kohle gerade anfängt zu glühen, fällt der erste Tropfen. Mist – das ist vermutlich das »leichte Gewitterrisiko« aus der Wettervorhersage. Die Grillparty fällt ins Wasser, dafür ist ein neues Projekt geboren: die eigene (super genaue) Wettervorhersage! In diesem Kapitel checken wir, was eigentlich dafür sorgt, dass sich das Wetter ändert und wie wir das rechtzeitig herausfinden können – mit unserer eigenen Wetterstation.

Zeiger und Skala für das Hygrometer zum ausdrucken

Hat dir das Experiment gefallen? Abonniere meinen YouTube-Kanal für mehr Videos (natürlich kostenlos):

Materialliste

• Für das Barometer (Luftdruck-Messgerät):
o Plastik-Lineal (10 cm)
o Wasserglas
o Durchsichtiger Strohhalm
o Knete oder Kaugummi
o Durchsichtiges Klebeband

• Für das Hygrometer (Luftfeuchtigkeits-Messgerät):
o Ein Stück feste Pappe, Styropor oder ein dünnes Brett aus Holz (ca. 10 cm x 20 cm)
o Glattes Stück Plastik, z.B. eine alte Bankkarte oder ein Stück feste Plastikverpackung (ca. 7 cm x 3 cm)
o Zwei Reißzwecken
o Mindestens drei Haare (20 cm lang)
o Eine Cent-Münze
o Klebstoff (am besten Sekundenkleber), Klebeband, Schere
o Hier findet ihr die Vorlage für das Hygrometer

• Sonstige praktische Wetter-Messgeräte
o Außenthermometer
o Messbecher um Regenmengen zu bestimmen

Die detaillierte Bauanleitung, Erklär-Grafiken und genaue physikalische Erklärungen gibt’s hier!